NL-Forum

Zurück   NL-Forum > Nymphensittichforum > Verhalten der Nymphensittiche > Vertrauen & Nachahmung
Benutzername
Kennwort
Portal Forum Fotogalerie Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender nützliche Links Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2009, 20:54   #1
Rudiline
reg. User (inaktiv)
 

Benutzerbild von Rudiline
 

registriert seit: 03.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 17
Frage zähmen.. hab ich eine chance?

Guckguck..

also hier mal mein erster Beitrag... erstmal was zu mir/ uns... Ich habe 2 Nymphies:

einen Hahn, ihn habe ich seit gut 3 Jahren. ich weiß leider nicht wie alt er ist noch was er bis jetzt so erlebt hat. Ich habe ihn von der Ex Freundin meines Vaters übernommen. Sie hatte ihn und noch einen anderen Nymphie, (der leider verstorben ist) aus dem Tierheim.. somit habe ich NULL plan über hin...

etwas später (ca 4 Monate) kaufte ich eine Henne. Sie ist mittlerweile 4 1/2 Jahre alt. (hatte wie der Hahn auch mehrere Vorbesitzer) Ich habe sie aus dem Grund etwas später gekauft, da ich erst versuchen wollte meinen Hahn an mich zu gewöhnen. (habe es damals geschafft dass er mir sogar etwas Hirse aus der hand gefressen hatte, da musste ich aber auch täglich 2 std warten bis er sich mal traute.) Sie ist gar nicht menschenbezogen eher eine kleine Zicke sie eher mal knappt. Mein Hahn sucht eher den Kontakt (in sinne von dass er sich in meine Nähe setzt)

Konnte die ganze zeit nie so um die 2 kümmern bzw hatte nie die Ruhe dafür mich mit den 2en intensiv zu beschäftigen (war in der Ausbildung). Im käfig habe ich wenig chance dass sie zu mir kommen... (auch mit fressen nicht) draußen hingegen hab ich schon mal versucht dass ich meinen Hahn auf die hand nehmen kann... nur hat er vor der hand viel Angst. er gab mal eine Zeit da hab ich es geschafft dass er auf meinem arm sahs. damals hatte ich viel zeit.

ich weiß einfach nicht wie ich das machen soll.. im moment habe ich die zeit und will auch.. nur denke ich dass die 2 vll einfach so viele schlechte erfahrungen gemacht haben dass ich das nie hinbekomme... noch dazu muss ich sagen habe ich einfach nicht die ausdauer mich jeden tag stundenlang ruhig an den käfig zu setzen und zu hoffen dass vll doch die lust auf Hirse kommt...

War auch schon am überlegen ob ich mir ggf einen 3ten zahmen Vogel hinzuhole. finde es einfach sehr traurig, dass ich die 2 nur zum angucken habe. wo ich natürlich auch nicht unschuldig bei bin. War in der stressigen zeit auch am überlegen die 2 abzugeben, nur konnte ich das nicht, da die 2 schon bei vielen leuten waren.

könnt ihr mir tipps geben? bzw denkt ihr ich hab überhaupt eine chance ggf einen der 2 Zahm zu bekommen? bin wirklich etwas gefrustet... hatte es früher immer wieder mal versucht, nur konnte ich aus Zeitmangel nicht daran weiter arbeiten und habe immer wieder "aufgegeben"

Ach nochwas: die 2 fressen außer Körnerfutter, Hirse, Körnerstangen nur noch Nudeln und salat nichts... únd salat wird auch eher gepickt... schon oft angeboten wurde aber nicht mal angeschaut...
Rudiline ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2009, 21:16   #2
DanielaS
reg. User (inaktiv)
 

registriert seit: 07.2004
Ort: Olching, Bayern
Beiträge: 4.417
Hallo!

Herzlich Willkommen hier bei uns im Forum!

Grundsätzlich würde ich natürlich sagen, dass du eine Chance hast, die Zwei mehr an dich zu gewöhnen. Inwieweit sie zahm werden, liegt bei den Nymphies - und bei deiner Geduld.

Du hast es ja schon selber gemerkt, dass Geduld und Ausdauer der Schlüssel zum Vertrauen der Nymphies ist. Und ohne Vertrauen werden sie auch nicht zahm.

Vieles führt bei den Nymphies durch den Magen, insbesondere rote Kolbenhirse. Die rote Kohi wird von den meisten Nymphies der gelben Kolbenhirse vorgezogen, warum auch immer.

Wenn du ihnen also dieses Leckerlie nur und ausschliesslich aus der Hand gibst, ist das schonmal ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Ich glaube nicht, dass ein dritter, zahmer Nymphie viel an der Situation ändern würde. Im Gegenteil, bei dreien ist immer einer zuviel und du müsstest dir überlegen auf vier aufzustocken. Dafür muss dann aber auch der entsprechende Platz, die Zeit und die Freiflugmöglichkeiten gegeben sein.

Ich finde, dass die Voraussetzungen, warum du einen 3. Nymphie dazuholen möchtest, nicht die richtigen sind. Denn nur der Zahmheit halber? Nein, das ist der falsche Grund.

Ich würde hingegen mit viel Geduld und Ausdauer an deinen Beiden "arbeiten". Hast du dir mal in unserem Nymphensittichlexikon den Punkt Vertrauen gewinnen durchgelesen?

Hier findest du alle Infos, die wir zum Thema Vertrauen zusammengetragen haben. Unter anderen sind auch diverse Zähmungsmethoden aufgeführt.

Lies dich mal in aller Ruhe ein. Wenn Fragen sind - immer her damit.
DanielaS ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2009, 21:25   #3
Rudiline
reg. User (inaktiv)
 

Benutzerbild von Rudiline
 

registriert seit: 03.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 17
Zitat:
Zitat von DanielaS
Hallo!

Herzlich Willkommen hier bei uns im Forum!

Grundsätzlich würde ich natürlich sagen, dass du eine Chance hast, die Zwei mehr an dich zu gewöhnen. Inwieweit sie zahm werden, liegt bei den Nymphies - und bei deiner Geduld.

Du hast es ja schon selber gemerkt, dass Geduld und Ausdauer der Schlüssel zum Vertrauen der Nymphies ist. Und ohne Vertrauen werden sie auch nicht zahm.

Vieles führt bei den Nymphies durch den Magen, insbesondere rote Kolbenhirse. Die rote Kohi wird von den meisten Nymphies der gelben Kolbenhirse vorgezogen, warum auch immer.

Wenn du ihnen also dieses Leckerlie nur und ausschliesslich aus der Hand gibst, ist das schonmal ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Ich glaube nicht, dass ein dritter, zahmer Nymphie viel an der Situation ändern würde. Im Gegenteil, bei dreien ist immer einer zuviel und du müsstest dir überlegen auf vier aufzustocken. Dafür muss dann aber auch der entsprechende Platz, die Zeit und die Freiflugmöglichkeiten gegeben sein.

Ich finde, dass die Voraussetzungen, warum du einen 3. Nymphie dazuholen möchtest, nicht die richtigen sind. Denn nur der Zahmheit halber? Nein, das ist der falsche Grund.

Ich würde hingegen mit viel Geduld und Ausdauer an deinen Beiden "arbeiten". Hast du dir mal in unserem Nymphensittichlexikon den Punkt Vertrauen gewinnen durchgelesen?

Hier findest du alle Infos, die wir zum Thema Vertrauen zusammengetragen haben. Unter anderen sind auch diverse Zähmungsmethoden aufgeführt.

Lies dich mal in aller Ruhe ein. Wenn Fragen sind - immer her damit.


danke erstmal für dein Kommi! von dem 3ten bin ich auch alles andere als überzeugt, da ich schon gerne meinen Hahn (mag ihn sehr gerne) zähmen würde.Hatte nur mal gelesen dass Nyphies sich die Zahmheit auch gerne mal abgucken. Hatte es mir schon einmal im Lexikon druchgelesen aber ich habe da nur die Klassiche Methode "Futter" oder halt die Clicker methode gefunden... Was die Hirse angeht... ob rot oder weiß das ist denen egal.. daran liegt es nicht... ich weiß einfach nicht wie ich es außer futter angehen kann... bin da einfach zu unerfahren... und weiß nicht ob ich einfach weiter mit futter üben soll, oder ohne Futter einfach immer wieder versuchen soll mit der hand etwas näher an ihn zu kommen und ihn zu zeigen das die hand doch nichts macht. wie gesagt er war auch schon auf meinem arm und da habe ich es auch so gemacht. ist nur fraglich ob das halt eine Methode ist die auch "richtig" erscheint... hatte hier im Forum etwas was von dem begriff "Holzhammer- methode" gelesen hast du mir gerklären was es mit dieses auf sich hat? oder wie ich am besten an die sache rangehe?
Rudiline ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2009, 21:30   #4
DanielaS
reg. User (inaktiv)
 

registriert seit: 07.2004
Ort: Olching, Bayern
Beiträge: 4.417
Zitat:
oder ohne Futter einfach immer wieder versuchen soll mit der hand etwas näher an ihn zu kommen


Die Variante finde ich bei deinen Nymphies nicht prickelnd. Da wirst eher das bisschen Vertrauen zerstören und die Nymphies verschrecken.

Ich würde an deiner Stelle mit der klassischen Methode, nämlich immer wieder Leckerlies aus der Hand anbieten, vorgehen. Damit wirst du am ehesten Erfolge erzielen.

Die "Holzhammermethode" ist nicht zu empfehlen, deshalb ist sie auch im Lexikon als Zähmungsmethode nicht mehr aufgeführt. Ehrlich gesagt möchte ich auch nicht näher darauf eingehen, denn man kann mit dieser Methode sehr viel Vertrauen zerstören.
DanielaS ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2009, 21:33   #5
MaZi
reg. User (inaktiv)
 

registriert seit: 03.2005
Ort: Kiel
Beiträge: 3.518
Hallo und herzlich Willkommen hier auf den lila Seiten.

Ob ein Nymphensittich handzahm wird oder nicht, ist letzendlich eine Charaktersache. Sollten deine Vögel früher tatsächlich schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht haben, erschwert dies natürlich den Zähmungsversuch.

Dass sich der Hahn damals schon auf deinen Arm traute, ist super. Daran solltest du anknüpfen, bzw. versuchen, ihn wieder an den Arm zu gewöhnen. Das könntest du mittels Clickertraining probieren.

Unsere Shandi ist auch nicht handzahm. Sie ist jetzt 4 Jahre bei uns und kommt auf meinen Arm, allerdings nur, wenn sie es möchte. Das akzeptiere ich voll und ganz. Halte ich ihr die Hand hin, faucht sie und hackt danach. Manchmal wandert sie jedoch vom Arm auf die Hand, sitzt da ganz verträumt und merkt aufeinmal, wo sie sitzt. Dann geht das Gemecker wieder los.

Wenn du nun mehr Zeit für die Nymphen hast und dich auch mehr mit ihnen Beschäftigst, ihnen tolle Lande- und Spielplätze baust, wird die Neugierde der Nymphen geweckt auf den Menschen, den sie bisher nur wenig zu Gesicht bekommen haben. Wenn sie dann von sich aus den Kontakt zu dir suchen, ist das ein sehr großer Vertrauensbeweis.

In den Käfig solltest du, während die Nymphen drin sitzen, nur im Notfall langen (Wasser und Futter wechseln). Der Käfig ist ein Rückzugsbereich für die Nymphen. Dort fühlen sie sich sicher.

Das Zauberwort im Umgang mit Nymphensittichen heißt "Geduld", aber wenn man die aufbringt, werden die Vögel auch zutraulicher. Es muss ja nicht unbedingt "handzahm" sein, denn viele Vögel haben bereits im Kükenalter schlechte Erfahrungen mit der menschlichen Hand gemacht und legen diese Angst niemals ab.
MaZi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2009, 21:48   #6
Rudiline
reg. User (inaktiv)
 

Benutzerbild von Rudiline
 

registriert seit: 03.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 17
danke ihr 2

gut dann werde ich es so doch nochmal mit Futter versuchen. dh erstmal neben käfig setzen und hinhalten. dass wird dauern... vorallem wenn ich mir die Tage wie geplant die große Volliere kaufe... aber gut... ich hoffe...

wie lange in welchen abständen habt ihr euch zu den nyphies gesetzt und gewartet? wirklich so lange bis einer kam, oder immer wieder mal ne zeit lang? (gehe mal davon aus das meine sich nicht trauen werden zu kommen und zu fressen)

Mein Rudi ist ein sehr neugieriger... wenn auch ängstlich... ich habe eine Hängelampe die durch mein wohnuimmer geht (L Förmig) an der einen seite steht untendrunter mein Sofa mit Tisch... wenn die birdies drausen sitzen (meistens auf den Stahl Trägern der Lampe) kommt Rudi sehr oft und guckt dann von oben auf mich herrab *lach*
In der Zeit wo er zu mir auf dem Arm gesessen hat, habe ich ohne leckerlies gearbeitet. ich bin einfach von unten langsam mit dem Arm an ihn herran und hab ihn mehr oder weniger von dort "weggehoben" er saßs dann auch ne zeit lang drauf und schaute mich an... Bevor ich ihm Maja gekauft habe war er total auf mich fixiert... dh wenn ich aus dem wohnzimmer bin fing das geschreie an... damals hat er auch imme rnoch gepfiffen.. ist jetzt alles weg .. jetzt wird nur geschiehen wenn wir raus wollen oder der Futternapf wieder auf dem Boden liegt *lach*

Geändert von Rudiline (26.03.2009 um 21:54 Uhr).
Rudiline ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2009, 22:35   #7
MaZi
reg. User (inaktiv)
 

registriert seit: 03.2005
Ort: Kiel
Beiträge: 3.518
Wichtig ist, dass du DAS Leckerlie für die Nymphen verwendest. Wenn du z.B. Hirse nimmst, darfst du sie nicht zwischendurch füttern. Evtl. setzt du die Nymphen die nächsten Tage auf Leckerlieentzug. Normals Futter müssen sie aber weiterhin ständig zur Verfügung haben!

Nach einiger Zeit dürfte die Gier nach dem Leckerlie so groß sein, dass sie sich trauen, es dir aus der Hand zu nehmen. Zwischen dem Leckerlie und deiner Hand müssen aber anfangs noch die Gitterstäbe sein, also nicht mit der Hand in den Käfig greifen.

Wenn du merkst, dass kein Interesse da ist, ziehst du dich wieder zurück. Am besten sollte es gehen, wenn die Nymphen sich draußen ausgetobt haben, und ein wenig hungrig sind.

Es ist übrigens gut, dass der Hahn nicht mehr auf dich fixiert ist. Nymphen, die alleine gehalten werden, schließen sich dem Menschen aus Verzweiflung an, nicht, weil sie ihn so gerne mögen.

Sind deinen Nymphen denn ein richtiges Paar (Tretakt)?
MaZi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2009, 00:29   #8
Rudiline
reg. User (inaktiv)
 

Benutzerbild von Rudiline
 

registriert seit: 03.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 17
Zitat:
Zitat von MaZi
Wichtig ist, dass du DAS Leckerlie für die Nymphen verwendest. Wenn du z.B. Hirse nimmst, darfst du sie nicht zwischendurch füttern. Evtl. setzt du die Nymphen die nächsten Tage auf Leckerlieentzug. Normals Futter müssen sie aber weiterhin ständig zur Verfügung haben!

Nach einiger Zeit dürfte die Gier nach dem Leckerlie so groß sein, dass sie sich trauen, es dir aus der Hand zu nehmen. Zwischen dem Leckerlie und deiner Hand müssen aber anfangs noch die Gitterstäbe sein, also nicht mit der Hand in den Käfig greifen.

Wenn du merkst, dass kein Interesse da ist, ziehst du dich wieder zurück. Am besten sollte es gehen, wenn die Nymphen sich draußen ausgetobt haben, und ein wenig hungrig sind.

Es ist übrigens gut, dass der Hahn nicht mehr auf dich fixiert ist. Nymphen, die alleine gehalten werden, schließen sich dem Menschen aus Verzweiflung an, nicht, weil sie ihn so gerne mögen.

Sind deinen Nymphen denn ein richtiges Paar (Tretakt)?


Huhu also ich bin buff O_O hab ich mich nach langer Zeit und nach meinem letzten Beitrag vorhint zu meinen Nymphies gesetzt und hatte Hirse... da kommt Rudi gleich und frist 5 min später Maja hat sich wie ich vermutet hatte zurückgezogen... hätte ich nicht erwartet... hat sogar mit seinem Schnabel meinen Finger berührt O_o jetzt frag ich mich wieso ich mir vorhint so nen kopf gemacht hab *lach* also stufe 1 klappt schon mal... (vll nicht perfekt aber immerhin) ^^

Was die Beziehung angeht.. bin ich auch froh.. deswegen hab ich mir Maja damals noch gekauft (mal abgesehen von der Zeit) sooo... und ich hoffe das ich die Tage wen finde, der meine neue Voliere (160 hoch, 140 breit und 60 Tief) mit mir abholt ^^ hab heute extra mein Wohnzimmer umgestellt, um Platz zu haben... meine Family hat mich für bekloppt gehalten, als ich erzählt hab wieso was man nicht alles für das Viehzeug macht freu mich schon rießig aufs Einrichten und auf das "Zähmen" weiß noch das Rudi mich letztens beim Füttern gekonnt ignoriert hatte...

Ach so, zu der Paar Frage... ja sind sie. Ein Herz und eine Seele ... gesehen --> verliebt --> gevögelt *lach*

ich berichte von uns dreien und unseren hoffendlichen Fortschritten...

Im übrigen mal ein dankeschön an euch. Jetzt weiß ich wie ich die Sache angehen muss! (will ja nix falsch machen...) wenn ihr schöne Bilder von euren Volieren habt dürft ihr gerne mal den Link reinstellen... suche noch Ideen... werd erstmal in den Wald/ Garten gehen... Brauche neue Äste...
Wenn meine fertig ist, stell ich mal ein Bild rein

LG Rudiline und ihre 2 Nymphies...

Geändert von Rudiline (27.03.2009 um 00:37 Uhr).
Rudiline ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2009, 01:17   #9
HORUS
reg. User (inaktiv)
 

registriert seit: 04.2008
Ort: STUTTGART
Beiträge: 576
*
- herzlich willkommen - RUDI* & MAYA*

. . * . das ist ja eine schöne Geschichte!*

- viel Freude mit der schönen neuen Voli* - vielleicht noch drauf achten, daß genug Flugraum bleibt -
* wenn sie drinnen sind, wollen sie auch mal mit den Flügeln schlagen können . . .

gutes Gelingen!!!! *
HORUS ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2009, 08:03   #10
MaZi
reg. User (inaktiv)
 

registriert seit: 03.2005
Ort: Kiel
Beiträge: 3.518
So schnell kann das gehen! Unsere Nymphen sind doch immer wieder für Überraschungen gut. Der erste Schritt ist getan und wenn du nun konsequent die Hirse nur noch aus der Hand fütterst, wird auch Maja bald nicht widerstehen können.

Welche Voliere hast du gekaufst?
MaZi ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Dir nicht erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:03 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.0.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright Layout ©2009 - 2015 tk-webdesign